Home

Transleithanien karte

Slowenien

Cisleithanien besaß 1867-1918 wie Transleithanien eine eigene, vom Kaiser ernannte Regierung, damals meist Ministerium (es folgte bei Bedarf der Name des Regierungschefs) genannt; damit war nicht das einzelne Ressort, sondern die Regierung als Ganzes gemeint (siehe auch Gesamtministerium).Sie war gemäß der Dezemberverfassung 1867, der verfassungsmäßigen Grundlage Cisleithaniens, für.

Länder der Ungarischen Krone AustriaWiki im Austria-Foru

Karte: Das Kaisertum Österreich (in der zeitgenössischen offiziellen Schreibweise Kaiserthum Oesterreich) bildet einen Abschnitt in der Geschichte der Habsburgermonarchie. Es wurde am 11. August 1804 als Erbmonarchie von Erzherzog Franz von Österreich gegründet, der als Franz II. letzter Kaiser des Heiligen Römischen Reiches war. Seinen zweiten Kaisertitel Kaiser von Österreich führte. Die Leitha (Ungarisch Lajta; Alt-Ungarisch Sárviz oder Sár) ist ein 180 Kilometer langer Nebenfluss der Donau in Niederösterreich, dem Burgenland und Ungarn.Sie entsteht durch den Zusammenfluss von Schwarza und Pitten im Gemeindegebiet von Lanzenkirchen.Die Leitha mündet bei Mosonmagyaróvár westlich der Insel Szigetköz (Kleine Schütt) in die Kleine Donau (Mosoni-Duna object_354642 TEXT: Die jenseits der Leitha gelegene Reichshälfte,Länder der hl.Stephanskrone :TEXT, gehört ab 1867 bis 1918 zu object_306245, heißt (auf deu) Transleithanien, heißt (auf deu) Ungarische Länder, heißt (auf hun) A Magyar Szent Korona Országai, heißt (auf slo) Krajiny svätoštefanskej koruny, ist (auf deu) Reichshälfte Der Österreichisch-Ungarische Ausgleich 1867 verwandelte die Habsburgermonarchie in eine Verbindung zweier souveräner Staaten. Österreich-Ungarn stellte ein dualistisches System dar, in dem jede Reichshälfte mit einer eigenen Verfassung, Regierung und Volksvertretung ausgestattet war. Auch die Bürger und Bürgerinnen der einen Reichshälfte wurden in der anderen als Ausländer angesehen Im Lande jenseits der Leitha, Transleithanien, wurde umorganisiert, so dass in Ungarn einiges geändert wurde. Böhmen , Mähren und Österreich-Schlesien bildeten die 1918 neugeschaffene Tschechoslowakei, 1939 das Reichsprotektorat Böhmen und Mähren, Deutschsprachige Gebiete wurden aufgeteilt (Reichsgau Sudetenland, zu Oberdonau und zu Niederdonau) heute zu Tschechie

Cisleithanien - Wikipedi

  1. Von Josef Fally und Manfred A. Fischer. Politische Geschichte und Gliederung . Das Burgenland kam als jüngstes Bundesland 1921 zu Österreich. Ungarn ist im Vertrag von Trianon 1920 verpflichtet worden, das damalige Deutsch-Westungarn an die neue Republik Österrreich abzutreten
  2. Cisleithanien war insbesondere von 1867 bis 1918 eine inoffizielle, bei Juristen und Politikern geläufige inländische Bezeichnung für jene Länder der Habsburgermonarchie, die weiterhin von Wien aus regiert wurden, - im Gegensatz zu Transleithanien, das nun von Budapest aus regiert wurde.. Auslöser für das Erfordernis dieser Begriffe war der so genannte österreichisch-ungarische.
  3. Zeitreise | Der Erste Weltkrieg. Unsere Armee im Kampf, zeitgenössische Publikation. Kriegsfotoalbum aus der Hinterlassenschaft von Maximilian Hauswirth. Propagandapostkarten. Fotografien aus der Hinterlassenschaft von Ambros Stöckl. Kriegstagebuch aus der Hinterlassenschaft von Josefine Schlichting. Tagebuch mit retrospektiven Passagen.
  4. Diese Karten werden im Sprachgebrauch ebenfalls als Franziszeische Landesaufnahme bezeichnet. Galizien und die ungarischen Länder (Transleithanien) sind in der Spezialkarte nicht enthalten, weil diese Gebiete in der Landesaufnahme bei deren Einstellung nach über 60 Jahren noch immer nicht vollständig bearbeitet waren. Generalkarten gab.
  5. ium gemeinsam verwaltet wurden, umfassten 1,9 Millionen (= 3,8 %)
  6. Datentabelle zu Karte Einwohnerzahl ausgewählter europäischer Staaten 1825-1900 (in Millionen) Staat Abk. 1825 1850 1875 1900 Bemerkungen Andorra AN 0,015 0,018 0,021 0,025 Nicht i.d. Karte Belgien BE - 4,40 5,37 6,72 Dänemark DK 1,17 1,42 1,87 2,43 Ohne Island Deutsches Reich DE 26,50 33,70 42,52 56,05 1825-1850: Grenzen von 1871 (ohne Elsaß-Lothringen) Finnland FIN 1,25 1,63 1,90 2,67.
  7. Netzseite des Vereins Familia Austria - Österreichische Gesellschaft für Genealogie und Geschicht

Diercke Weltatlas - Kartenansicht - Deutschland

verbotene Karte der slowenischen Lande gezeichnet. In dieser Karte fanden sich keine amtlichen deutschen Ortsnamen, nur die im slowenischen Sprachgebrauch üblichen Bezeichnungen und Namen. Auch der Nationaldichter Sloweniens France Preschern schrieb Gedichte, deren Inhalt die Sehnsucht nach Selbstbestimmung verdeutlichten. In dem Zeitraum von 1869 bis 1871 entstanden Volksversammlungen. Karte von ungarn entdecken mit regierungsbezirken, städten, geschichte, geografie, kultur, bildung und andere wichtige karten von. Gegenstand der schilderung bilden die operationen und kämpfe der von mir geführten 4. Die im reichsrat vertretenen königreiche und länder (cisleithanien) / a birodalmi tanácsban képviselt királyságok és országok und die länder der heiligen ungarischen.

Diese Karten werden im Sprachgebrauch ebenfalls als Franziszeische Landesaufnahme bezeichnet. Galizien und die ungarischen Länder (Transleithanien) sind in der Spezialkarte nicht enthalten, weil diese Gebiete in der Landesaufnahme bei deren Einstellung nach über 60 Jahren noch immer nicht vollständig bearbeitet waren. Generalkarten gab es für die ganze österreich-ungarische. Transleithanien sind die Länder jenseits der Leitha: Ungarn, Siebenbürgen, Kroatien und Slowenien (Die Länder der heiligen ungarischen Stephanskrone); sie unterstehen dem König von Ungarn. Die Bezeichnung für gemeinsame Behörden und Angelegenheiten ist k.u.k, das heißt kaiserlich-königlich, für nur ungarisch kgl, also königlich. Die Errichtung der Doppelmonarchie brachte. Landkarte. Die Kartenansicht zeigt die territoriale Entwicklung, die Position der Machtblöcke und die Frontverläufe im Ersten Weltkrieg. Periode

Österreich-Ungarn - Lände

Ungarn (magyar. Magyar-ország, Land der Magyaren), man unterscheidet zwischen. dem eigentlichen Königreich Ungarn mit dem 1868 einverleibten Großherzogtum Siebenbürgen und; den Ländern der ungarischen Krone, dem östlichen Teil (Transleithanien) der Österreichisch-Ungarischen Monarchie zu dem noch Fiume, Kroatien-Slawonien und die ehemalige Militärgrenze zählt, zusammen 324.851 km²  Transleithanien  Bosnien und Herzegowina; Nach der Annexion kam es erstmals seit 1878 wieder zu Ausschreitungen zwischen muslimischen Bosniern und k. u. k. Truppen. Die Lage beruhigte sich aber bald wieder, da die Österreicher auch auf die alten muslimischen Eliten setzten und den Islam als gleichberechtigte Religion staatlich. Schäßburg (Segesvár, Sighișoara) in Siebenbürgen im Königreich Ungarn. Schäßburg (magyar. Segesvár, spr. schégeschwār, rumän. Sighisora) ist eine Stadt mit geordnetem Magistrat im Königreich Ungarn, Sitz des Komitats Groß-Kokelburg. Ungarn, Galizien und Bukowina, Nationalitäten- und Sprachen-Karte 1900 (Prof. Hickmann's. Ungarn, Galizien und Bukowina, Nationalitäten- und Sprachen-Karte 1900 (Prof. Hickmann's geographisch-statistischer Taschenatlas von Österreich-Ungarn) Kronstadt liegt an den Bahnlinien Klausenburg-Predeal, Kronstadt-Zernest, Kronstadt-Hosszúfalu und Kronstadt-Kézdi-Vásárhely. Kronstadt ist sehr malerisch in eine Talschlucht des. Historische Karte von Österreich-Ungarn 1521-1918 (Brockhaus'Konversations-Lexikon 14. Auflage) Schon Maria Theresia, deutsche Kaiserin, Königin von Ungarn und Böhmen, Erzherzogin von Österreich, geboren am 13.Mai 1717 in Wien, schuf im Jahr 1745 durch die Vereinigung der Königreiche Kroatien und Slawonien das Königreich Kroatien und Slawonien

Transleithanien (lateinisch Land jenseits der Leitha) war die inoffizielle Bezeichnung für die ungarischen Reichshälfte, das Gegenstück dazu war Cisleithanien (lateinisch Land diesseits der Leitha von Wien aus gesehen). Im ungarischen Teil der Donaumonarchie lebten 1910 über 2 Millionen Deutsche, davon waren 231.403 Siebenbürger Sachsen Hauptstädte der Länder der ungarischen Krone - Königreich Ungarn (Transleithanien) Budapest (spr. -pescht) ist die Haupt- und Residenzstadt von Ungarn sowie Hauptort des Komitats Pest-Pilis-Solt-Kleinkumanien und liegt an beiden Seiten der Donau, 1872 aus den vereinigten Städten Ofen (Buda) und Pest entstanden Das Orient (arab. Остцёнэ) ist ein Kontinent, der von Ost-Berlin bis zum. Datentabelle zu Karte Einwohnerzahl europäischer Staaten 1850 (in Millionen) Staat Abk. Einwohner ab 0,2 Mio Einwohner bis 0,2 Mio Bemerkungen Andorra AN 0,0180 Belgien BE 4,40 Dänemark DK 1,42 Ohne Island Deutschland DE 33,70 Grenzen von 1871 (ohne Elsaß-Lothringen) Finnland FIN 1,63 Autonome Provinz Russlands Frankreich FR 35,63 Griechenland GR 1,01 Großbritannien GB 20,67 Ohne Irland. Der große illustrierte Atlas Österreich-Ungarn - Das Habsburgerreich in Wort, Bild und Karte von Wilhelm J. Wagner (Verlag Carl Ueberreuter, Wien 2009 - ein Verlag der bereits in der k.u.k. Monarchie Atlanten im Programm hatte) gibt sind seinem mit Erläuterungen versehenen Atlas einen historischen Rückblick auf Österreich(-Ungarn) von 1804 bis 1918

GOV :: Balatonkeresztúr

Transleithanien unterstand dem König von Ungarn, doch für die Gesetzgebung war der ungarische Reichstag zuständig, eine Art Parlament, das durch Zensuswahl gebildet wurde. Das heißt, nur vermögende Bürger waren stimmberechtigt, was allein schon zu Unzufriedenheiten bei der Bevölkerung führte. Hinzu kam noch, dass das ungarische Volk der Magyaren, das nur knapp die Mehrheit der. Bistritz (ungar. Besztercze, spr. béßterze) ist eine Königliche Freistadt (mit Munizipalrecht) im Königreich Ungarn, Sitz des Komitats Bistritz-Naszód ( Siebenbürgen ). Bistritz liegt an der Bistritza und ist Endstation der Eisenbahnen Klausenburg -Bistritz und Maros-Ludas-Bistritz. Die Stadt Bistritz hat eine gotische evangelische Kirche.

Als Teil der Doppelmonarchie von Österreich-Ungarn wird es inoffiziell nach 1867 als Transleithanien bezeichnet. Es wird in drei Gebiete geteilt: Zentralungarn, heute befinden sich Teile davon in Polen, Slowakei, Slowenien, Ungarn, Rumänien, Serbien und der Ukraine Datentabelle zu Karte Einwohnerzahl europäischer Staaten 1825 (in Millionen) Staat Abk. Einwohner ab 0,2 Mio Einwohner bis 0,2 Mio Bemerkungen Andorra AN 0,0150 Dänemark DK 1,17 Ohne Island Deutschland DE 26,50 Grenzen von 1871 (ohne Elsaß-Lothringen) Finnland FIN 1,25 Autonome Provinz Russlands Frankreich FR 31,41 Großbritannien GB 15,10 Ohne Irland Ionische Inseln ION 0,20 Britisches. Die Länder der Heiligen Ungarischen Stephanskrone (ungarisch Szent István Koronájának Országai, A Magyar Szent Korona Országai, kroatisch Zemlje krune Svetog Stjepana, slowakisch Krajiny Svätoštefanskej koruny), das Königreich Ungarn mit seinen Nebenländern, wurden nach 1867 in der neu eingerichteten Doppelmonarchie Österreich-Ungarn inoffiziell ungarische Reichshälfte, von Beamten.

Länder der Ungarischen Krone | AustriaWiki im Austria-Forum

Transleithanien: Kroatien und Slawonien: 11%. Cisleithanien: Galizien und Lodomerien: 9%. Verteilung der Resultate Perzentil nach korrekt beantworteten Fragen. Anzahl Personen mit jedem Resultat. Ihre Resultats-Entwicklung. Quizstatistiken Ihrer Freunde. Sie haben dieses Quiz noch nicht gespielt. Österreich-Ungarn, auch k. u. k. Doppelmonarchie oder Donaumonarchie genannt, bezeichnet den Gesamtstaat des Habsburgerreiches in Mittel-und Südosteuropa für den Zeitraum zwischen 1867 und 1918. Er bestand nach dem Umbau des Kaisertums Österreich zu einer Doppelmonarchie auf der Grundlage des Österreichisch-Ungarischen Ausgleiches vom 8. Juni 1867, der in Österreich am 21 Der Austritt Ungarns leitete vor 100 Jahren das Ende der k.u.k.-Monarchie ein. Heute gilt die Donaumonarchie als starrer bürokratischer Apparat. Doch in mancher Hinsicht war sie geradezu. Bundesländer Karte, Bundesländerkarte, Karte der österreichischen Bundesländer Falls Sie eine Postleitzahlen-Karte für Österreich suchen, klicken Sie bitte hier: Postleitzahlen Karte Österreich: Bundesländer - Erdkunde-Quiz: Von Vorarlberg zum Burgenland besteht Österreich aus 9 Bundesländern. Auch wenn sie außerhalb der Alpenrepublik nicht sehr bekannt sind, identifizieren sich die.

Slowenien liegt in den südlichen Kalkalpen sowie südlich dieser und ist, wie seine Bewohner scherzen, ähnlich einem ostwärts blickenden Huhn geformt. Im Norden grenzt das 20.273 km 2 große Land an Österreich, im Westen an Italien, im Süden und Osten an Kroatien und im Nordosten an Ungarn Cisleithanien besaß 1867-1918 wie Transleithanien eine eigene, vom Kaiser ernannte Regierung, damals meist Ministerium (es folgte bei Bedarf der Name des Regierungschefs) genannt; damit war nicht das einzelne Ressort, sondern die Regierung als Ganzes gemeint. Sie war gemäß der Dezemberverfassung 1867, der verfassungsmäßigen Grundlage Cisleithaniens, für alle Angelegenheiten zuständig.

Länder der Ungarischen Krone - Heraldik-Wik

Ungarische Länder, Transleithanien, A Magyar Szent Korona Országai, Krajiny svätoštefanskej koruny (Reichshälfte) (1867 - 1919) Österreich-Ungarn (Monarchie), Osztrák-Magyar Monarchia, Rakousko-Uhersko, Rakúsko-Uhorsko (Staatenbund) (1867 - 1918) Wesprim, Veszprém (Komitat) Rechts der Donau, Duna jobb partja (Landschaft) (1876 - 1918 Mit dem Ausgleich von 1867 wurde die Habsburgermonarchie in die Österreichisch-Ungarische Monarchie umgewandelt. Sie bestand nunmehr aus zwei völlig gleichberechtigten Reichshälften, aus den im Reichsrat vertretenen Königreichen und Ländern (kurz: Österreich oder Cisleithanien) und aus den Ländern der Ungarischen Krone (kurz: Ungarn, Transleithanien) 01.11.2019 - kk. (kaiserlich-königlich) Altungarn, auch ku. königlich ungarisch - Transleithanien/ Länder der heiligen ungarischen Stephanskrone; cs.kir. (kk) császári királyi; cs.és kir. (kuk) császari es kiralyi, mk, mkir. (ku) magyar kyràlyi - Magyaroszàk. Weitere Ideen zu ungarn, königlich, königreich. Datenschutz. Pinterest . Heute. Entdecken. Verwende die Pfeile nach oben und.

Franziszeische Landesaufnahme - Wikipedi

Die älteste Karte aus Europa, die Tabula Peuteringiana, war eine römische Karte aus dem 2. JH n.Chr.. Die existierende Kopie aus dem 13. Jh. zeigt die Straßen und Städte des Römischen Reiches in einer schematischen Darstellung. Während landschaftliche Merkmale vollständig fehlen, sind die uns bekannten Römerstädte Vindobona und Carnuntum eingezeichnet Datei:Austria-Hungary map.svg. Größe der PNG-Vorschau dieser SVG-Datei: 776 × 600 Pixel. Weitere Auflösungen: 311 × 240 Pixel | 621 × 480 Pixel | 994 × 768 Pixel | 1.280 × 989 Pixel | 2.560 × 1.978 Pixel | 783 × 605 Pixel. Aus SVG automatisch erzeugte PNG-Grafiken in verschiedenen Auflösungen: 200px, 500px, 1000px, 2000px

Österreich-Ungarn - Wikipedi

Aufgabe 4. Nachfolgend findest Du eine Liste aller k.u.k. Residenzen. Erstelle (zum Beispiel in Google Maps mithilfe der Funktion meine Orte) eine Karte, in der Du die Kaiserresidenzen (Orte) markierst. Füge zu den Orten den Namen der Residenz hinzu. Such Dir zwei Orte aus und mache eine kurze Beschreibung, die Du bei den Ortsmarken. Transleithanien. Kroatien und Slawonien. Sonderzone. Bosnien und Herzegowina. 1 Kommentare. skukka +1. Level 22. 12. Jan 2020. Schön quiz! Kommentieren. Neu und beliebt Länder der Welt Quiz. Bundesstaaten der USA Quiz. Länder Afrikas Quiz. Länder nach ersten und letzten beiden Buchstaben. Die bevölkerungsreichsten Staaten Quiz. Deutsche Landkreise und kreisfreie Städte. Europa Karten. Übergeordnete Objekte. Kemenesmagasi, Nemes és Pórmagasi, Nemes-Magasi (Kirchengemeinde). Dunántul (Kirchenkreis). Evangelische Kirche Augsburgischen Bekenntnis Ungarn (Landeskirche); Kemenesmagasi (Ort). Eisenburg, Vas (Komitat). Rechts der Donau, Duna jobb partja (Landschaft) (1876 - 1918) . Königreich Ungarn, Magyar Királyság, Uhorské kráľovstvo (Königreich) (1876 - 1918

Österreich-Ungarn – Wikipedia

Kaisertum Österreich - Wikipedi

Wilhelm J. Wagner Der große illustrierte Atlas Österreich-Ungarn Das Habsburger-Reich in Wort, Bild und Karte Ueberreuter 2009 159 Seiten, gebunden EAN 978-380007439 Karten. Kroatische Länder (Dalmatien, Slawonien und (Kern)kroatien) sind auf der linken Seite dieser englischen Karte aus 1726 deutlich erkennbar. Österreich-Ungarn mit Cisleithanien (gelb), Transleithanien (rosa) und Bosnien-Herzegowina (orange), D. H. Lange: Volksschul-Atlas. 1899. Österreich-Ungarn im 20. Jahrhundert - Ungarische Krone. schen Karte in vier Blaettern, 3 Bde. (Wien 1849-1857); Emil BRIX, Die zahlenmäßige Präsenz des Deutschtums in den südslawischen Kronländern Cisleithaniens 1848-1918. Probleme der Nationalitätenstatistik, in: Rumpler - Suppan, Geschichte der Deutschen, 43-62. 402 Die Ergebnisse der Volkszählung vom 31. Dezember 1910 in den im. Die Ära Franz Joseph I. In der Anfangsphase der Revolution von 1848 hatte die Wiener Zentrale den Ungarn Zugeständnisse eingeräumt, die eine bürgerlich-demokratische Umgestaltung ermöglichen sollten. Als Antwort auf eine militärische Intervention und die oktroyierte Verfassung war am 14 Slowenien - Karte der Kreise [Autorin und Foto: Vanessa Hannesschläger]. 3. Geschichte Besiedlung, Herrschaft und Christianisierung im frühen Mittelalter. Transleithanien in Österreich-Ungarn 1867 - 1918 nichtamtlicher Name der jenseits (östlich) der Leitha gelegenen Reichsteile Ungarn und Kroatien; im Gegensatz zu Cisleithanien Deren Territorium zerfiel in Transleithanien, die Länder der.

Österreich-Ungarn – GenWiki

Leitha - Wikipedi

Wilhelm J. Wagner lässt die faszinierende Epoche zwischen 1867 und 1918 in Worten und Bildern neu erstehen: Mit zahlreichen zeitgenössischen Karten, Plänen aus alten Schulatlanten, Fotos aus Privatarchiven und Illustrationen der damaligen Zeit präsentiert er die ganze Vielfalt der einzelnen Kronländer und ihrer Völkerschaften und man findet zu fast jedem Kronland ein eigenes Kapitel, das. Österreich-Ungarn. Die Österreichisch-Ungarische Monarchie, ungarisch Osztrák-Magyar Monarchia, kurz Österreich-Ungarn, informell auch k. u. k. Doppelmonarchie genannt, war eine Realunion in der letzten Phase des Habsburgerreiches in Mittel- und Südosteuropa für den Zeitraum zwischen 1867 und 1918. Sie bestand nach dem Umbau des.

GOV :: Ungarische Länder, Transleithanien, A Magyar Szent

transleithanien Transleithanien Translink TransLink Translit transliterar Transliterati transliteration Transliteration Transliterationen Transliterations- transliterieren Translink. Definition im Wörterbuch Deutsch. TransLink. Begriffsbestimmungen. TransLink (Vancouver) Translink. Beispiele Stamm. Translink verfügt über eine langjährige Erfahrung in der Durchführung von systematischen. Die Habsburgermonarchie 1848-1918; Teil: Bd. 4 und eine große Auswahl ähnlicher Bücher, Kunst und Sammlerstücke erhältlich auf ZVAB.com

Geschichte der Feuerwehr in Altösterreich

Die Doppelmonarchie: Zwei Staaten in einem Reich Der

Stẹphanskrone, die ungarische Königskrone, die als Symbol der ungarischen Reichseinheit (»Länder der Heiligen Stephanskrone«) besondere Verehrung genießt. Sie geht angeblich auf eine von Papst Silvester II. dem König von Ungarn, Stephan I. Namen und Wappen Namen. Die Namen Galizien und Lodomerien sind Umlautungen der Städte Halytsch (latinisiert Galicia) am Dnjestr sowie Wolodymyr (latinisiert Lodomeria) in Wolhynien.In ihrer neuen Form waren die Namen Teil der ungarischen Königstitulatur, weil das Fürstentum Halytsch-Wolhynien im 14. Jahrhundert unter König Ludwig I. von Ungarn und Polen (anfänglich durch den Statthalter. Stadt im Spannungsfeld zwischen Cisleithanien und Transleithanien Das Stadtbild von Bruck an der Leitha ist geprägt von einer gut erhaltetnen mittelalterlichen Stadtmauer, profanen Häusern der. Das Königreich Ungarn (ungarisch Magyar Királyság) bestand in wechselnden Grenzen von 1000 bis 1918 und 1920 bis 1946.Es entstand im heutigen Westungarn und vergrößerte seinen Herrschaftsbereich in der Folgezeit auf das Gebiet des gesamten heutigen Ungarns sowie das Gebiet von Siebenbürgen, das Kreischgebiet und Maramuresch (beides im rumänischen Teil des Partiums), die Slowakei, die.

Bistritz in Siebenbürgen im Königreich Ungarn

Karten im Geschichtsunterricht - Einführung Transleithanien und Bosnien - Herzegowina. Deutschland im 19. Jhd. Europa nach dem Wiener Kongress 1815 Der Deutsche Bund 1815 - 1866 Der Deutsche Bund innerhalb Europas Das Kaisertum Österreich: 1816 - 1867 Der Deutsche Zollverein 1834 - 1919 Der Deutsche Krieg - Bündnisse Grenzen Europas nach dem Krieg (1867) Preußen im Deutschen Reich 1871. Karte des Staates Bosnien-Herzegowina Kirchliche Einteilung . In Bosnien und Herzegowina gibt es eine Reihe verschiedener Religionen und Glaubensrichtungen. Die meisten Einwohner von Bosnien und Herzegowina sind Muslime (43,7 %), Serbisch-Orthodoxe (31,4 %), und Katholiken (ca. 17,3 %). Minderheiten sind Juden und Gläubige sonstiger Religionen. Die größten Städte der Österreichisch-Ungarischen Monarchie im Jahr 1900 in der Übersicht Habsburgermonarchie (auch Habsburgische Monarchie, Habsburgisches Reich oder Habsburgerreich) ist und war die inoffizielle Bezeichnung für die Herrschaftsgebiete der Dynastie Habsburg in der Neuzeit bis 1918 in Europa.. Der Begriff Habsburgermonarchie schloss anfangs in der Regel die Länder der spanischen Krone ein, die die Habsburger im frühen 16. . Jahrhundert beherrschten (bis zu Karl V. Transleithanien) (Uhorsko, oficiálne Krajiny svätoštefanskej koruny, t.j. Uhorské kráľovstvo). Tieto celky boli spojené osobou panovníka z dedičnej habsbursko-lotrinskej dynastie, so spoločným ministerstvom zahraničia, vojny a ríšskych financií. Každý z oboch celkov mal svoj parlament (ríšska rada v Rakúsku, uhorský snem v Uhorsku). Bosnu a Hercegovinu, ktorá do roku 1908.