Home

§ 3 abs. 3a ustg entwurf

JStG 2020: Neuerungen bei der Umsatzsteuer - Digitalpaket

Schwarz/Widmann/Radeisen, UStG § 3 Abs

Durch die Einführung eines neuen § 3 Abs. 3a UStG-E wird bei Verkäufen von Waren an Nichtunternehmer über eine elektronische Schnittstelle ein Reihengeschäft zwischen dem Onlinehändler, der elektronischen Schnittstelle und dem Endkunde fingiert. Anders als in der Regelung des § 25e UStG, die lediglich eine Haftung des Betreibers eines elektronischen Marktplatzes vorsieht, wird dieser nun zum Steuerschuldner mit den daraus resultierenden umsatzsteuerlichen Pflichten In § 3 Abs. 3a Satz 1 UStG wird für die Lieferung mittels einer elektronischen Schnittstelle zudem eine Warenlieferungsfiktion ausgesprochen. In § 3 Abs. 3a Satz 2 UStG wird ab 1.7.2021 eine fiktive Reihengeschäftsregelung normiert, wenn die Lieferung der Ware von einem Unternehmer über eine elektronische Schnittstelle unterstützt wird. Ist der liefernde Unternehmer ein Unternehmer aus einem Drittland oder gelangt die Ware aus dem Drittlandsgebiet (bis Warenwert von 150 EUR.

Unabhängig davon, ob es sich um eine sonstige Leistung im Zusammenhang mit einem Grundstück handelt oder nicht, ist die Leistung entweder nach § 3a Abs. 3 Nr. 1 oder § 3a Abs. 2 Satz 1 UStG in Dänemark ausgeführt und damit in Deutschland nicht steuerbar. Wenn es sich um eine sonstige Leistung im Zusammenhang mit einem Grundstück handeln würde - dies setzt voraus, dass U neben der Überlassung des Personals eine bestimmte Leistung oder ein bestimmter Erfolg des überlassenen. Ort der sonstigen Leistung im Zusammenhang mit einem Grundstück. (1) § 3a Abs. 3 Nr. 1 UStG gilt sowohl für sonstige Leistungen an Nichtunternehmer (siehe Abschnitt 3a.1 Abs. 1) als auch an Leistungsempfänger im Sinne des § 3a Abs. 2 UStG (siehe Abschnitt 3a.2 Abs. 1). (2) 1 Für den Ort einer sonstigen Leistung - einschließlich. 3 Demnach unterstützt ein Unternehmer eine Lieferung im Sinne des § 3 Abs. 3a Satz 1 UStG oder einen Fernverkauf im Sinne des § 3 Abs. 3a Satz 2 UStG mittels seiner elektronischen Schnittstelle, wenn er es einem Erwerber und einem Lieferer, der über diese elektronische Schnittstelle Gegenstände zum Verkauf anbietet, ermöglicht, in Kontakt zu treten, woraus eine Lieferung von Gegenständen über diese elektronische Schnittstelle an den Erwerber resultiert

Mehrwertsteuer-Digitalpaket (Reform des Umsatzsteuerrechts

Jahressteuergesetz 2020 (Teil 2): Elektronische

  1. Der Leistungsort bestimmt sich damit nach § 3a Abs. 3 Nr. 1 Buchst. c UStG. Die Leistung ist folglich am Grundstücksort in Kolding (DK) ausgeführt und damit in Deutschland nicht steuerbar . Die Leistung unterliegt aber in Dänemark als steuerbarer und steuerpflichtiger Umsatz der (dänischen) Umsatzsteuer, mit der M wirtschaftlich belastet ist
  2. (3a) Ein Unternehmer, der mittels seiner elektronischen Schnittstelle die Lieferung eines Gegenstands, dessen Beförderung oder Versendung im Gemeinschaftsgebiet beginnt und endet, durch einen nicht im Gemeinschaftsgebiet ansässigen Unternehmer an einen Empfänger nach § 3a Absatz 5 Satz 1 unterstützt, wird behandelt, als ob er diesen Gegenstand für sein Unternehmen selbst erhalten und geliefert hätte. Dies gilt auch in den Fällen, in denen der Unternehmer mittels seiner elektronischen.
  3. Durch Artikel 3 des Zweiten Gesetzes zur Umsetzung steuerlicher Hilfsmaßnahmen zur Bewältigung der Corona-Krise (Zweites Corona-Steuerhilfegesetz) vom 29. Juni 2020 (BGBl. I S.1512) wurde in § 21 UStG - Besondere Vorschriften fr die Einfuhrumsa tzsteuer - ein neuer Absatz 3a eingefügt. Demnach gilt für Einfuhrumsatzsteuer, fr die ei
  4. Umsatzsteuergesetz (UStG) § 3a. Ort der sonstigen Leistung. (1) Eine sonstige Leistung wird vorbehaltlich der Absätze 2 bis 8 und der §§ 3b und 3e an dem Ort ausgeführt, von dem aus der Unternehmer sein Unternehmen betreibt. Wird die sonstige Leistung von einer Betriebsstätte ausgeführt, gilt die Betriebsstätte als der Ort der sonstigen Leistung

1 § 3a Abs. 3 Nr. 1 UStG gilt sowohl für sonstige Leistungen an Nichtunternehmer (siehe Abschnitt 3a.1 Abs. 1) als auch an Leistungsempfänger im Sinne des § 3a Abs. 2 UStG (siehe Abschnitt 3a.2 Abs. 1) [39] (1) Die Regelung des § 3a Abs. 3 Nr. 3 UStG gilt nur für sonstige Leistungen, die in einem positiven Tun bestehen. Bei diesen Leistungen bestimmt sich der Leistungsort nach dem Ort, an dem die sonstige Leistung tatsächlich bewirkt wird (vgl. EuGH-Urteil vom 9.3.2006, C-114/05 , EuGHE I S. 2427). Der Ort, an dem der Erfolg eintritt oder die sonstige Leistung sich auswirkt, ist ohne Bedeutung (BFH-Urteil vom 4.4.1974, V R 161/72 , BStBl 1974 II S. 532 ). Dabei kommt es nicht. Weiter soll die Möglichkeit, eine Gesamtmarge als Bemessungsgrundlage zu bilden (bisher § 25 Abs. 3 Satz 3 UStG) abgeschafft werden. Erstmalige Anwendung: Um Betroffenen genügend Zeit zu geben, ihre Buchungssysteme sowie ihre betrieblichen Abläufe umzustellen, ist vorgesehen, dass diese Abschaffung erstmals auf Umsätze anzuwenden ist, die nach dem 31.12.2021 bewirkt werden (§ 27 Abs. 26 UStG-E) § 3a Abs. 3 Nr. 3 Buchstabe b UStG für die Abgabe von Speisen und Getränken zum Verzehr an Ort und Stelle (Restaurationsleistungen); zur Abgrenzung von Lieferungen zu Restaurationsleistungenvgl. Ab Plattform, ein elektronisches Portal oder Ähnliches (§ 3 Abs. 3a Satz 3 UStG). Der Begriff der elektronischen Schnittstelle in diesem Sinne wird in o.g. Entwurf näher bestimmt (Abschn. 3.18 Abs. 2 Satz 1 UStAE-E). Demnach sei dem Begriff ein sehr weites Verständnis zugrunde zu legen

UStAE 3a.4. Ort der sonstigen Leistung bei Messen, Ausstellungen und Kongressen Zu § 3a UStG (§ 1 UStDV) (1) 1 Bei der Überlassung von Standflächen auf Messen und Ausstellungen an die Aussteller handelt es sich um sonstige Leistungen im Zusammenhang mit einem Grundstück. 2 Diese Leistungen werden im Rahmen eines Vertrages besonderer Art (vgl. . Abschnitt 4.12.6 Abs

Entwurf eines Jahressteuergesetzes 202

ansässige Unternehmer, die sonstige Leistungen nach § 3a Abs. 5 UStG erbringen, soll nach dem 30.06.2021 auf Lieferungen innerhalb eines Mitgliedstaats über eine elektronische Schnittstelle, innergemeinschaftliche Fernverkäufe und alle am Ort des Verbrauchs ausgeführten Dienstleistungen an Nichtunternehmer mit Sitz oder Wohnsitz im Gemeinschaftsgebiet ausgedehnt werden. - Für. Anhebung des Übungsleiterfreibetrags und der Ehrenamtspauschale, § 3 Nr. 26, Nr. 26a EStG-neu. Der Übungsleiterfreibetrags wird von 2.000 Euro auf 3.000 Euro erhöht; die Ehrenamtspauschale wird von 720 Euro auf 840 Euro erhöht. Die Anhebung gilt ab dem 1. Januar 2021. Änderungen im Umsatzsteuergesetz (UStG) Umsetzung des sog. Mehrwertsteuer-Digitalpakets. Die Umsetzung der zweiten Stufe. Der zuvor in § 26a Abs. 2 und § 26b Abs. 2 UStG geregelte Bußgeldrahmen wird mit Anpassungen in § 26a Abs. 3 UStG zusammengefasst. Die vorsätzliche Nichtzahlung bzw. nicht vollständige Zahlung der festgesetzten Umsatzsteuer zum Fälligkeitstag kann mit einem Ordnungsgeld von bis zu 30.000 Euro - vormals 50.000 Euro - geahndet werden Erfasst werden dabei gem. § 3 Abs. 3a S. 1 UstG Lieferungen von Waren eines nicht in der EU ansässigen Online-Händlers, dessen Versendung von Waren innerhalb der EU beginnt und endet. Dies gilt z.B. für in China ansässige Unternehmer, die Waren aus Warenlagern innerhalb der EU an Verbraucher in der EU versenden. Außerdem werden nach § 3 Abs. 3a S. 2 UstG Fernverkäufe eingeführter.

Schnittstellen (§ 3 Abs. 3a UStG) sowie zur Einführung bzw. zur Erweiterung der besonderen Besteuerungsverfahren (sog. One-Stop-Shops). Abgesehen von den Vorgaben zur Registrierung für die besonderen Besteuerungsverfahren, finden diese Regelungen ab dem 01.07.2021 erstmalig Anwendung S 7117-d. S 7117-i. 1 1 Die Regelung des § 3a Abs. 3 Nr. 3 UStG gilt nur für sonstige Leistungen, die in einem positiven Tun bestehen. 2 Bei diesen Leistungen bestimmt sich der Leistungsort nach dem Ort, an dem die sonstige Leistung tatsächlich bewirkt wird ( vgl. EuGH -Urteil vom 9

Abschnitt 3.18 Abs. 3 UStAE-E Der Abschnitt befasst sich damit, wann ein Unterstützen i.S.d. § 3 Abs. 3a Satz 1 und 2 UStG vorliegt. Dabei wird auf Art. 5b MwStVO verwiesen. Im Sinne einer EU-weit einheitlichen An-wendung wäre es insoweit hilfreich, wenn das BMF-Schreiben auf die Explantory Notes der EU Der seit 1.1.10 grundlegend geänderte § 3a UStG verfügt in § 3a Abs. 3 Nr. 3a UStG, dass sich der Leistungsort bei Auftritts- und Veranstaltungsleistungen sowohl bei Leistungen an Unternehmer (B2B-Fälle) als auch bei Leistungen an Nichtunternehmer (B2C-Fälle) nach dem Ereignis- bzw. Veranstaltungsort richtet. Bereits in den zugehörigen EU-Vorgaben (RL 2008/8/EG) war jedoch. Dies soll über die Fiktion einer Lieferung an und von dem Marktplatz in Form eines sogenannten Reihengeschäfts (§ 3 Abs. 3a UStG-E) umgesetzt werden. Dadurch wird die elektronische Schnittstelle zum Steuerschuldner. Die Haftung der Online-Marktplatzbetreiber wird hierdurch deutlich verschärft. Die geplanten Änderungen ergänzen die bereits 2019 eingeführte, mögliche Haftung der Online. Die Ergänzung der Vorschrift um einen § 3a Abs. 3a EStG steht im Zusammenhang mit der in § 3a Abs. 3 EStG enthaltenen Regelung zum Wegfall von bestehendem Verlustverrechnungspotential aus den Vorjahren, dem Sanierungsjahr und dem Jahr, das auf das Sanierungsjahr folgt. Nach § 3a Abs. 3a EStG-E sollen bei zusammenveranlagten Ehegatten dabei auch die laufenden Beträge und Verlustvorträge.

Beim Tausch (§ 3 Abs. 12 Satz 1), bei tauschähnlichen Umsätzen ( § 3 Abs. 12 Satz 2) und bei Hingabe an Zahlungs statt gilt der Wert jedes Umsatzes als Entgelt für den anderen bemessen 1. bei dem Verbringen eines Gegenstands im Sinne des § 1a Abs. 2 und des § 3 Abs. 1a sowie bei Lieferungen im Sinne des § 3 Abs. 1b nach dem Einkaufspreis zuzüglich der im Sinne des § 1a Abs. 2. Aufzeichnungen bei Leistungen im Sinne des § 3a Abs. 5 UStG wird die Angabe 4Die Sätze 1 bis 3 gelten nicht in den Fällen des § 6b UStG. 3. Abschnitt 3.12 wird wie folgt geändert: a) Absatz 3 Satz 8 wird wie folgt gefasst: 8Unter der Bedingung, dass der Abnehmer bereits bei Beginn der Versendung feststeht, kann eine Versendungslieferung auch dann vorliegen, wenn der. (6b) Wird ein Unternehmer gemäß Absatz 3a behandelt, Richtlinie 77/388 EWG Art. 5 Abs. 6, § 1 Abs. 1 Nr. 1 Satz 1 UStG, § 3 Abs. 1b Alle 2.438 Entscheidungen. Querverweise. Auf § 3 UStG verweisen folgende Vorschriften: Umsatzsteuergesetz (UStG) Steuergegenstand und Geltungsbereich § 1 (Steuerbare Umsätze) § 3c (Ort der Lieferung beim Fernverkauf) § 3g (Ort der Lieferung von. Soweit Anbieter für die digitalen Wallets eine Zahlung von Gebühren verlangen, liegen auf elektronischem Weg erbrachte sonstige Leistungen i.S.d. § 3a Abs. 5 S. 2 Nr. 3 UStG vor, die nach Maßgabe des § 3a Abs. 2 bzw. Abs. 5 S. 1 UStG steuerbar und steuerpflichtig sind, soweit der Leistungsort im Inland liegt (vgl. hierzu auch Abschnitt 3a.9a Abs. 1 bis 8 UStAE)

Neuerungen im Umsatzsteuerrecht 2020 Finance Hauf

Die Verschiebung der Fälligkeit der Einfuhrumsatzsteuer auf den 26. des Folgemonats folgt aus § 21 Abs. 3a UStG. Hinweis: Die angekündigte Regelung für Personengesellschaften, die künftig zur Körperschaftsteuer optieren können sollen, ist in dem Entwurf nicht enthalten. Möglicherweise wird es noch ein weiteres Gesetz geben Verschaffung der Verfügungsmacht befindet (§3 Abs. 7 UStG). Exkurs Umsatzsteuer im Messebau §3a Abs.2 UStG -Werbeleistung (B2B ) Planung, Gestaltung sowie Aufbau, Umbau und Abbau von Ständen im Zusammenhang mit Messen und Ausstellungen. Unter die Planung fallen insbesondere Architektenleistungen, z.B. Anfertigung des Entwurfs für einen Stand (vgl. 3a.2 Abs. 16 UStAE) Ort: Sitz des. Gutscheine (Anfügen von § 3 Abs. 13 bis 15 UStG-E vorgesehen zur einheitlichen umsatzsteuerlichen Behandlung von gehandelten Gutscheinen), Umsetzung von Artikel 1 des Ecommerce Packages des MwSt-Aktionsplans der EU (vorgesehene Änderung von 3a Abs. 5 UStG durch Einfügung der Sätze 3 bis 5, § 14 Abs. 7 Satz 3 UStG-E, § 18 Abs. 4c Satz 1 UStG-E) Stellungnahme zum Entwurf des novellierten Umsatzsteueranwendungserlasses zu § 25 UStG Datum: 12. Mai 2021 Seite 1 von 11 Abschnitt Vorschrift Problem/Anmerkung Änderungsvorschlag Abschn. 25.1 Abs. 1a S. 2 UStAE -E Als Bestandteile einer Reiseleistung kommen in Betracht: Es ist unklar, ob es sich um eine abschließende Aufzählung handelt. Hierfür spricht zunächst der geänderte Wortlaut. Für vor dem 01.01.2022 ausgeführte sonstige Leistungen gem. § 3a Abs. 3 Nr. 5 UStG, welche sich auf Veranstaltungen beziehen, die nicht für die Öffentlichkeit allgemein zugänglich sind, können die bisherigen Ortsbestimmungsgrundsätze des Abschn. 3a.6 Abs. 13 Satz 3 Nr. 3 und Beispiel 2 UStAE in der bis zum 08.06.2021 geltenden Fassung angewendet werden. Dies setzt jedoch voraus, dass.

Die Regelungen des neuen § 3 Abs. 3a UStG haben Auswirkungen auf die bestehenden gesetzlichen Regelungen zur Haftung der Betreiber elektronischer Marktplätze (§§ 22f und 25e UStG). Der Marktplatzbetreiber haftet für nicht entrichtete Umsatzsteuer durch auf seinem Marktplatz tätige Händler/Unternehmen nach § 25e Abs. 1 UStG nur noch in solchen Fällen, in denen die Lieferkettenfiktion. Dem Entwurf zufolge soll klargestellt werden, dass die rückwirkende Korrektur einer Rechnung um fehlende oder unzutreffende Angaben kein rückwirkendes Ereignis im Sinne von § 175 Abs. 1 Satz 1 Nummer 2 und § 233a Abs. 2a der Abgabenordnung (AO) ist. § 175 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 AO ist eine Änderungsnorm, die es gestattet, bei rückwirkenden Ereignissen einen bestandskräftigen.

§ 6b UStG-E; § 18a Abs. 6 Nr. 3 UStG-E; § 18a Abs. 7 Nr. 2a UStG-E. Inkrafttreten am 1.1.2020 (Art. 35 Abs. 2 des Gesetzes) Ermäßigter Umsatzsteuersatz für Bücher, Zeitungen und Zeitschriften in elektronischer Form. Dies gilt unabhängig davon, ob das Erzeugnis auch auf einem physischen Träger angeboten wird Angebot Erhaltenswerte Grabstätte Das BMF hat einen Entwurf zu einem Schreiben zu Anwendungsfragen des § 2b UStG in Zusammenhang mit dem Friedhof- und Bestattungswesen zur Abstimmung in Umlauf gebracht. Danach ist regelmäßig § 2b Abs. 2 Nr. 2 UStG bei der Einräumung von Grabnutzungsrechten, die darin bestehen, eine räumlich abgrenzbare individualisierte Parzelle unter Ausschluss. stellen, die ab 1. Jänner 2021 in Umsetzung der EU—Vorgaben nach § 3 Abs. 3a UStG so behandelt werden, als ob sie Gegenstände selbst empfangen und geliefert hätten und damit selbst Steuerschuldner werden. Nach Ansicht des RH erscheint diese Maßnahme geeignet, bisher nicht deklarierte Steuerbemessungs 1die Lieferungen von eingeführten Gegenständen an im Drittlandsgebiet, ausgenommen Gebiete nach § 1 Abs. 3, ansässige Abnehmer, soweit für die Gegenstände zollamtlich eine vorübergehende Verwendung in den in § 1 Abs. 1 Nr. 4 bezeichneten Gebieten bewilligt worden ist und diese Bewilligung auch nach der Lieferung gilt. 2Nicht befreit sind die Lieferungen von Beförderungsmitteln. Quelle: Entwurf des novellierten Umsatzsteueranwendungserlasses zu § 25 UStG. Das könnte Sie auch interessieren: Gesetz zur weiteren steuerlichen Förderung der Gesetz zur weiteren steuerlichen Förderung der Umsatzsteuer; Änderung des § 6 Abs. 3a UStG durch Posted in Bundesfinanzministerium / Kontakt. Tel.: 0221-8305547 Fax: 0221-8304552 kontakt@steuerberater-kempf.de Zum.

Sonstige Leistungen im Zusammenhang mit einem - Hauf

Ab 1.1.2011 gilt § 3a Abs. 11 lit. a UStG 1994 nur mehr für Leistungen, die an Nichtunternehmer iSd § 3a Abs. 5 Z 3 UStG 1994 erbracht werden. Ist der Leistungsempfänger ein Unternehmer iSd § 3a Abs. 5 Z 1 und 2 UStG 1994, kommt die Generalklausel (§ 3a Abs. 6 UStG 1994) zur Anwendung. Nur die Eintrittsberechtigung und damit zusammenhängende sonstige Leistungen zu kulturellen. bei Unternehmern gemäß § 27 Abs. 1 Z 1 UStG 1994, bei denen der Gesamtwert der Umsätze, für die eine Aufzeichnungspflicht besteht und der Umsätze nach § 3 Abs. 3a UStG 1994 insgesamt 1.000.000 Euro übersteigt: a Die Regelung im § 3a Abs. 15 UStG 1994 erstreckt sich nur auf sonstige Leistungen iSd § 3a Abs. 14 UStG 1994 (bis 31.12.2014: § 3a Abs. 14 Z 1 bis 13 und Z 15 UStG 1994) an juristische Personen des öffentlichen Rechts, soweit diese Nichtunternehmer iSd § 3a Abs. 5 Z 3 UStG 1994 sind. Auch in diesem Fall kann es zum Übergang der Steuerschuld kommen (vgl. § 19 Abs. 1 zweiter Satz UStG 1994

Beförderungen über kurze Beförderungsstrecken in den in § 1 Abs. 3 bezeichneten Gebieten nicht wie Umsätze im Inland behandelt werden. (2) Das Beladen, Entladen, Umschlagen und ähnliche mit der Beförderung eines Gegenstands im Zusammenhang stehende Leistungen an einen Empfänger, der weder ein Unternehmer ist, für dessen Unternehmen die Leistung bezogen wird, noch eine nicht. § 3 Abs. 3a Satz 1 UStG-E regelt Lieferungen, bei denen ein Unternehmer mittels seiner elektronischen Schnittstelle die Lieferung eines Gegenstands, dessen Beförderung oder Versendung im Gemeinschaftsgebiet beginnt und endet, durch einen nicht im Gemeinschaftsgebiet ansässigen Unternehmer an einen in § 3a Abs. 5 Satz 1 UStG bezeichneten Empfänger unterstützt • Legaldefinition, § 3 Abs. 2. Abschnitt 3.18. Abs. 3 Satz 1, 2 UStAE-E Absatz 3 Satz 1 verweist für die Erläuterung der Begrifflichkeit der Unterstützung i. S. d. § 3 Abs. 3a Satz 1 und 2 UStG auf Artikel 5b MwStVO und gibt im Folgenden den Wortlaut der Vorschrift wieder. Nach Satz 2 unterstützt demnach ein Unternehmer eine Lieferung i. S. d Ab 2021 sollen daher Online-Plattformen (Online-Marktplätze) für Zwecke der Umsatzsteuer bei grenzüberschreitenden Lieferungen aus Drittstaaten an Private (Endkunden) als Lieferer und Steuerschuldner gelten. (§ 3 Abs 3a, § 19 Abs 2 Z 1a und Art 6 Abs 4, § 28 Abs 47 Z 4 UStG) Informationsverpflichtung und Haftun

Ab 1.1.2011 verliert diese Unterscheidung weitgehend an Bedeutung, da sich der Leistungsort stets nach § 3a Abs. 6 UStG 1994 bestimmt, wenn der Leistungsempfänger ein Unternehmer ist. Beispiel 1: Ein Hochschullehrer hält im Auftrag eines Verbandes (Nichtunternehmer iSd § 3a Abs. 5 Z 3 UStG 1994) auf einem Fachkongress einen Vortrag. Inhalt. Seite 2 (3) Nach § 25e Abs. 1 UStG in der ab dem 1. Juli 2021 geltenden Fassung haftet der Betreiber einer elektronischen Schnittstelle für die nicht entrichtete Steuer aus einer Lieferung von Gegen-ständen, die nicht unter § 3 Abs. 3a UStG fallen, wenn er die Lieferung dieser Gegenstände mit-tels einer elektronischen Schnittstelle unterstützt. Gemäß § 25e Abs. 2 Satz 1 UStG tritt die.

UStAE 2010 3a.3. - Ort der sonstigen Leistung im ..

§ 3 abs. 9a ustg pkw § 3 Abs. 9a UStG steuerbaren Umsatz, wenn eine Gesellschaft an einen Gesellschafter-Geschäftsführer einen ihrem Unternehmer zugeordneten Pkw aufgrund des Gesellschaftsverhältnisses zur privaten Nutzung überlässt.Besteht in diesem Fall ein Zusammenhang zwischen der Arbeitsleistung und der Pkw-Überlassung, handelt es sich aber um einen entgeltlichen Vorgang Die. 3 Handelt es sich um eine einheitliche Leistung - sog. Veranstaltungsleistung - (vgl. Abschnitt 3.10 und EuGH-Urteil vom 9.3.2006, C-114/05, EuGHE I S. 2427), bestimmt sich der Ort dieser sonstigen Leistung nach § 3a Abs. 2 UStG, wenn der Leistungsempfänger ein Leistungsempfänger im Sinne des § 3a Abs. 2 UStG ist (siehe Abschnitt 3a.2 Abs. 1); zum Leistungsort bei Veranstaltungsleistungen. Seite 2 (3) Nach § 25e Abs. 1 UStG in der ab dem 1. Juli 2021 geltenden Fassung haftet der Betreiber einer elektronischen Schnittstelle für die nicht entrichtete Steuer aus einer Lieferung von Gegen-ständen, die nicht unter § 3 Abs. 3a UStG fallen, wenn er die Lieferung dieser Gegenstände mit-tels einer elektronischen Schnittstelle unterstützt. Nach § 25e Abs. 3 UStG haftet der. Ort der sonstigen Leistung: Verwendung der USt-IdNr. Entwurf eines BMF-Schreibens vom 9.6.2009, IV B 9 - S 7117/08/10001. Mit dem Jahressteuergesetz 2009 (JStG 2009) sind die Vorschriften zum umsatzsteuerlichen Ort der Dienstleistungen zum 1.1.2010 neu geregelt worden (vgl. Herzing/Bode, BRZ 2/2009, S. 69 ff.) § 3a Abs. 2 UStG Ausnahmen 2. Leistung in Zusammenhang mit einem Grundstück durch. (§ 1c Abs. 1 UStG) Zu § 2 UStG USTAE § 2_1 2.1 Unternehmer USTAE § 2_2 2.2 Selbständigkeit USTAE § 2_3 2.3 Gewerbliche oder berufliche Tätigkeit USTAE § 2_4 2.4 Forderungskauf und Forderungseinzug USTAE § 2_5 2.5 Betrieb von Anlagen zur Energieerzeugung USTAE § 2_6 2.6 Beginn und Ende der Unternehmereigenschaft USTAE § 2_7 2.7 Unternehmen USTAE § 2_8 2.8 Organschaft USTAE § 2_9 2.

Auf die Ausnahme des § 3a Abs. 3 UStG kann nach § 3a Abs. 4 UStG verzichtet werden, so dass die Versandhandelsregelung auch unterhalb der Lieferschwellen des § 3c Abs. 3 UStAE greift. Ein derartiger Verzicht bindet den Unternehmer für zwei Jahre. Verkauf an Kunden in Drittland. Die Lieferung an einen Abnehmer in einem Drittland ist gemäß § 4 Nr. 1 Buchst. a UStG als Ausfuhrlieferung in. § 18b Satz 3 UStG. 3 Die Angaben für Umsätze im Sinne des Satzes 1 Nummer 2 und 3 sind in dem Voranmeldungszeitraum zu machen, in dem diese Umsätze ausgeführt worden sind. § 18b Satz 4 UStG. 4 § 16 Abs. 6 und § 17 sind sinngemäß anzuwenden. § 18b Satz 5 UStG. 5 Erkennt der Unternehmer nachträglich vor Ablauf der Festsetzungsfrist, dass in einer von ihm abgegebenen Voranmeldung. Die. § 1 UStG 1994 § 2 UStG 1994 Unternehmer, Unternehmen § 3 UStG 1994 Lieferung § 3a UStG 1994 Sonstige Leistung § 4 UStG 1994 Bemessungsgrundlage für die Lieferungen, sonstigen Leistungen und den Eigenverbrauch § 5 UStG 1994 § 6 UStG 1994 Steuerbefreiungen § 7 UStG 1994 Ausfuhrlieferung § 8 UStG 1994 Lohnveredlung an Gegenständen der. Gem. § 3a Abs. 3 Nr. 1 UStG bestimmt sich der Leistungsort bei sonstigen Leistungen im Zusammenhang mit einem Grundstück nach dem Ort, an dem das Grundstück liegt. Mit Urteilen vom 15.1.2009 (V R 9/06, BStBl II 2010, 433) und vom 7.10.2010 (V R 4/10, BFH/NV 2011, 930) hat der BFH entschieden, dass die Hotelverpflegung Nebenleistung zur Hotelübernachtung ist, wenn auf die Verpflegung im.

Video: BMF v. 01.04.2021 - III C 3 - S 7340/19/10003 :022 - NWB ..

Praxisfall Umsatzsteuer bei Immobilien: Der Plan Steuern

Gesetzestext § 3 Abs. 3a UStG 1Ein Unternehmer, der mittels seiner elektronischen Schnittstelle die Lieferung eines Gegenstands, dessen Beförderung oder Versendung im Gemeinschaftsgebiet beginnt und endet, durch einen nicht im Gemeinschaftsgebiet ansässigen Unternehmer an einen Empfänger nach § 3a Absatz 5 Satz 1 unterstützt, wird behandelt, als ob er diesen Gegenstand für sein. (§ 3 Absatz 6a, § 6a Absatz 1 Satz 1, § 6b UStG) Die Bundesregierung hält eine Prüfung für entbehrlich. Die Definition des Begriffs Verwendung einer USt-IdNr. in Abschnitt 3a.2 Abs. 10 Satz 2 ff. Umsatzsteueran-wendungserlass enthalten. Verwendung einer USt-IdNr. setzt hiernach ein positives Tun des Leistungsempfän 4 § 3 Abs. 3a Satz 2 UStG findet keine Anwendung, da der Empfänger der Lieferung ein Unternehmer und kein Erwerber im Sinne des § 3 Abs. 3a Satz 5 UStG ist. 5 Für die Lieferung des H an den U gilt der Ort nach § 3 Abs. 8 UStG als im Inland gelegen (hier: Deutschland). 2. Lieferungen, bei denen die Warenbewegung innerhalb des Gemeinschaftsgebieteserfolgt und der liefernde Unternehmer im. nen sonstigen Leistungen (§ 3a Abs. 3 Nr. 1 UStG). Die-se durch die deutsche Regierung vorgebrachte Würdi-gung lehnt der EuGH in seinem Urteil über ein polni- sches Vorabentscheidungsersuchen ausdrücklich ab. Mit dem o.g. BMF-Schreiben passt die Finanzverwaltung den UStAE entsprechend den Vorgaben des EuGH an. Hiernach können sonstige Leistungen im Rahmen eines Standaufbaus bei Messen und.

§ 3 UStG - Einzelnorm - Gesetze im Interne

  1. Leistungserbringung (§ 3a Abs. 3 Nr. 3 lit. a UStG a.F.), sondern nach dem Sitz oder der Betriebsstätte des Leistungsempfängers (§ 3a Abs. 2 UStG 2011). Für die Einräumung von Eintrittsberechtigungen zu solchen Veranstaltungen oder Messen und Ausstellungen bleibt es jedoch bei einer Ortsbestimmung am Veranstaltungsort, auch soweit der Leistungsempfänger Unternehmer bzw. eine nicht.
  2. 3 Abs. 3a UStG) Erwerbsschwelle: 10.000 EUR (§ 3a Abs. 5 UStG) Ort der Lieferung beim Fernverkauf (§ 3c UStG) Sonderregelungen bei der Einfuhr von Sendungen mit einem Sachwert von höchstens 150 EUR (§ 21a UStG) Besondere Pflichten für Betreiber einer elektronischen Schnittstelle (§ 22f UStG
  3. Sonstige Leistungen im Sinne des § 3a Abs. 2 UStG sind: Arbeiten an beweglichen körperlichen Gegenständen und die Begutachtung dieser Gegenstände; alle Vermittlungsleistungen, soweit diese nicht unter § 3a Abs. 3 Nr. 1 UStG fallen; Leistungen, die in § 3a Abs. 4 Satz 2 UStG genannt sind; die langfristige Vermietung eines Beförderungsmittels; Güterbeförderungen, einschließlich.

Sowohl der Erwerber als auch der liefernde Unternehmer kommen ihrer Aufzeichnungspflicht gemäß § 22 Abs. 4f und Abs. 4g UStG sowie § 18a Abs. 1 iVm. Abs. 6 Nr. 3 und Abs. 7 Nr. 2a UStG nach. Die Lieferung an den Erwerber muss zudem grundsätzlich innerhalb von zwölf Monaten nach dem Ende der Beförderung oder Versendung des Gegenstandes erfolgen, § 6b Abs. 3 UStG-E § 27 Abs. 1 Satz 2 UStG sowie Tz. 3, 6 und 8 Entwurf BMF-Schreiben Die Korrektur erfolgt dabei jedoch nicht durch die nachträgliche Änderung jeder einzelnen Anzahlungsrechnung , sondern durch Korrekturen in der Buchhaltung bei der Schlussrechnung, siehe auch Tz 8 Entwurf BMF-Schreiben und § 27 Abs. 1 Satz 3 UStG In diesem Video geht es um den am 1.7.2021 umsatzsteuerlich geltenden Einfuhr-Fernverkauf mithilfe einer elektronischen Schnittstelle nach § 3 Abs. 3a Satz 2..

§ 3a UStG - Einzelnorm - Gesetze im Interne

UStH 2018-2019 - § 3a - Ort der sonstigen Leistun

Durch § 3 Abs. 3a UStG-E wird in bestimmten Fällen ein Reihengeschäft zwischen Onlinehändler, elektronischer Schnittstelle (z. B. Online-Marktplatz) und Endkunde fingiert. Die elektronische Schnittstelle (z. B. Online-Marktplatz) wird so zum Steuerschuldner. 1 Hintergrun ; Alle Betreiber elektronischer Marktplätze sollen ab Januar 2019 dazu verpflichtet werden, bestimmte Daten von. UStG § 1 UStG, § 2 UStG, § 3 Abs. 9 UStG, § 3 Abs. 9a UStG, § 3a UStG, § 3b UStG, § 3e UStG, § 3f UStG, § 15 UStG, § 12 Abs. 1 und. Ort der sonstigen Leistung im Zusammenhang mit Grundstücken BMF-Schreiben vom 10.2.2017, III C 3 - S 7117-a/16/10001 Das Bundesfinanzministerium hat mit dem am 14.2.2017 veröffentlichten Schreiben die Voraussetzungen für die Anwendung des § 3a Abs. 3.

Umsatzsteuer § 3a UStG: Ort der sonstigen Leistunge

  1. dest für den Fall vorgesehen, in denen.
  2. Ort der sonstigen Leistung im Zusammenhang mit einem Grundstück nach § 3a Abs. 3 Nr. 1 UStG; Anwendungsregelung BEZUG BMF -Schreiben vom 5. Dezember 2017 - III C 3 - S 7117-a/16/10001 (2017/1004344) - GZ III C 3 - S 7117-a/16/10001 DOK 2018/0123727 (bei Antwort bitte GZ und DOKangeben) Das BMF-Schreiben vom 5. Dezember 2017 - III C 3 - S 7117-a/16/10001 (2017/1004344) -, BStBl I, S. 1658.
  3. Streichung der Aufzeichnungen des Erwerbers nach § 22 Abs. 4g UStG-neu als Voraussetzung für die Anwendung der Konsignationslagerregelung (§ 6b Abs. 1 Nr. 3 UStG-neu). Die Vermutungsregelung des Art. 45a EU-DVO zu den Belegnachweisen innergemeinschaftlicher Lieferungen wurde als § 17a UStDV-neu (Artikel 12) in den Gesetzesentwurf aufgenommen

Art 3 Abs 3, 5 und 6, Art 3a Abs 5 Z 1, Art 6 Abs 4, Art 11 Abs 1 Z 4 UStG idF AbgÄG 2020, NR-Beschluss 19.9.2019 Definition: Ein ig-Versandhandel liegt vor bei der Lieferung von Gegenständen, die durch den Lieferer oder für dessen Rechnung von einem Mitgliedstaat in einen anderen Mit § 3a Abs. 1 UStG, § 3a Abs. 2 UStG, § 3a Abs. 4 Nr. 2 UStG Vermietungsleistungen sind unabhängig von der Frage einer möglichen Steuerbefreiung nach § 4 Nr. 12 UStG (vgl . steuerarten Bestimmung des Ortes der sonstigen Leistung nach § 3a Absatz 3 Nummer 5 UStG; Mit dem BMF -Schreiben wird eine Nichtbeanstandungsregelung für vor dem 1

Abschnitt 1. Abschnitt: Allgemeiner Überblick A.Das Prinzip der Mehrwertsteuer H hat für die von ihm an E durchgeführte Lieferung USt in Höhe von 190 € an das Fi-1 nanzamt zu entrichten (§§ 1 Abs. 1, 3 Abs. 1, 10 Abs. 1, 12 Abs. 1, 13a Abs. 1 Nr. 1 UStG). Diese Steuerlast hat er im Preis vo n 1.190 € auf E abgewälzt. E schuldet für di Leistungen nach § 3a Abs. 3 Nr. 3 Buchstabe b UStG . 8 § 3a Abs. 3 Nr. 3 Buchstabe b UStG gilt sowohl für sonstige Leistungen an Nichtunternehmer (siehe Abschnitt 3a.1 Abs. 1) als auch an Leistungsempfänger im Sinne des § 3a Abs. 2 UStG (siehe Abschnitt 3a.2 Abs. 1). 9 1 Bei der Abgabe von. Lernen Sie die Grundlagen im Steuerrecht mit unserem Seminar in Hamburg. Inkl. Einführungen. Zu Artikel 1 Nr. 3 Buchstabe a § 10b Abs. 1 nach Satz 2 EStG Artikel 3 Nr. 1 Buchstabe a § 9 Abs. 1 Nr. 2 nach Satz 2 KStG Artikel 4 Nr. 1 § 9 Nr. 5 nach Satz 5 GewStG . 12. Zu Artikel 1 Nr. 3 Buchstabe a § 10b Abs. 1 Satz 3 EStG . 13. Zu Artikel 1 Nr. 4 § 34h Satz 3 - neu - EStG . 14. Zu Artikel 2 Nr. 1 und 3 § 48 EStDV . 15

JStG 2019: Umsatzsteuer Steuern Hauf

sich aus Abschnitt 3a.3 Abs. 10 Nr. 6 UStG. Demnach ist die Finanzierung und Finanzierungsberatung im Demnach ist die Finanzierung und Finanzierungsberatung im Zusammenhang mit dem Erwerb eines Grundstücks und dessen Beratung nicht als grundstücksbezogene Leistun Leistungsort der in § 3a Abs. 4 Nr. 10 UStG 1993 bezeichneten Vermittlungsleistungen - Begriff Geldforderungen in § 4 Nr. 8 Buchst. c UStG 1993- BFH vom 30.03.2006 V R 19/02 Sonderregelung für die Besteuerung auf elektronischem Weg erbrachter sonstiger Leistungen (§ 3a Abs. 4 Nr. 14 UStG) oder beim Bf Zu Z 4 (§ 10 Abs. 2 Z. 1 lit. b und Abs. 3 Z 3a UStG 1994): Für Restaurationsumsätze soll ein Steuersatz von 10%, für die Beherbergung in eingerichteten Wohn- und Schlafräumen und die regelmäßig damit verbundenen Nebenleistungen (z.B. Frühstück), wenn der Preis hiefür im Beherbergungsentgelt enthalten ist, soll ein Steuersatz von 13 % gelten. Es wird für notwendig erachtet, für die.

Umsatzsteuer-Anwendungserlass - UStAE 3a

Entwurf eines BMF-Schreibens vom 9.6.2009, IV B 9 - S 7117/08/10001. Mit dem Jahressteuergesetz 2009 (JStG 2009) sind die Vorschriften zum umsatzsteuerlichen Ort der Dienstleistungen zum 1.1.2010 neu geregelt worden (vgl. Herzing/Bode, BRZ 2/2009, S. 69 ff.) Der Ort der Werkleistung befindet sich nach § 3a Abs. 3 Nr. 1 Satz 1 UStG am Lageort des Betriebsgebäudes in Freiburg, da eine sonstige. (3) Zur Anwendung des § 15 UStG wird auf Abschnitt 15.1 Abs. 5, zur Anwendung des § 15a UStG wird auf Abschnitt 15a.2 Abs. 2 Satz 3 Nr. 3 und Abschnitt 15a.9 Abs. 1 bis 4 hingewiesen. (4) Ändert sich nach dem Übergang die Bemessungsgrundlage für Umsätze, die vor dem Übergang ausgeführt worden sind, ist zu beachten, dass auf diese Umsätze § 19 Abs. 1 UStG anzuwenden is Der Ort der sonstigen Leistung bestimmt sich nach § 3a Abs. 4 Nr. 3 i.V.m. Abs. 3 UStG. Da Empfänger der Beratungsleistung ein anderer Unternehmer ist, wird die Leistung dort ausgeführt, wo der Empfänger sein Unternehmen betreibt. Die Leistung ist somit in Deutschland steuerbar und mangels Befreiung steuerpflichtig. Da die Leistung von einem im Ausland ansässigen Unternehmer erbracht wird. Suchergebnisse zu '§ 3a UStG' aus der REWIS-Datenbank für Rechtsprechung Abschnitt 29), ist diese sonstige Leistung als ähnliche Tätigkeit nach § 3a Abs. 2 Nr. 3 Buchstabe a UStG anzusehen (vgl. EuGH-Urteil vom 9.3.2006, C-114/05, EuGHE I S. 2427). Es kann sich insbesondere um folgende sonstige Leistungen der Veranstalter handeln

EO

Das BMF hat deshalb in Abschn. 18.11 Abs. 1a Satz 1 UStAE auf Abschn. 6a.1 Abs. 19 verwiesen und ergänzt, dass die Vorsteuer nicht vergütet wird, wenn die Voraussetzungen des § 6a Abs. 1 und 2 UStG vorliegen können (auch wenn sie noch nicht vorliegen) Digitalpakets, BMF-Entwurf III C 3 (§ 3c Abs. 4 Satz 2 UStG) und nimmt an dem besonderen Besteuerungsverfahren nach § 18j UStG teil. Nach. UStG § 3 b Ort der Beförderungsleistungen und der damit zusammenhängenden sonstigen Leistungen Autor: Martin Sölch/Ringleb, Umsatzsteuer,56 § 3a Abs. 3 Nr. 3a UStG a.F.), erbringt der Künstler nunmehr durch die Differenzierung ab 2011 nur dann am Veranstaltungsort seine Leistung, wenn er entweder selber Veranstalter ist (Eigenveranstalter) oder seine Leistung gegenüber einem bzw. für. (+++ Textnachweis ab: 01.01.1980 +++) (+++ Zur Anwendung vgl. §§ 18, 18a, 18g, 18h, 18i, 18j, 18k, 25f, 27 u. 28 +++) (+++ Amtlicher Hinweis des Normgebers auf EG-Recht: Umsetzung der EGRL 112/2006 (CELEX Nr: 32006L0112) EGRL 117/2008 (CELEX Nr: 32008L0117) EGV 37/2009 (CELEX Nr: 32009R0037) vgl. G v. 8.4.2010 I 386 Umsetzung der EURL 162/2009 (CELEX Nr: 32009L0162) EGRL 112/2006 (CELEX Nr. Satz 1 UStG muss es sich bei dem Empfänger der Liefergegenstände um eine Person im Sinne des § 3a Abs. 5 Satz 1 UStG (insbesondere kein Unternehmer, für dessen Unternehmen die Leistung bezogen wird) handeln. 7Dagegen kann ein Erwerber in den Fällen des § 3 Abs. 3a Satz 2 UStG ein in § 3a Abs. 5 Satz 1 UStG bezeichnete ; UStAE 2010 14.5.

Urteil vom Bundesfinanzhof (11. Senat) - XI R 6/09...§ 3a Abs. 4 UStG bezeichneten sonstigen Leistungen ein Unternehmer, so wird gemäß § 3a Abs. 3 Satz 1 UStG die sonstige Leistung abweichend von § 3a Abs. 1 UStG dort ausgeführt, wo der Empfänger sein U... Beschluss vom Bundesfinanzhof (11. Senat) - XI R 21/15...4, BFHE 254, 183, BStBl II 2016, 905; jetzt: § 3a Abs. 5 Satz 2 Nr Ausgabe 2019/2020 Ausgabe 2018/2019 Ausgabe 2019/2020 10 Die Ortsbestimmung des § 3a Abs. 3 Nr. 2 Satz 4 UStG gilt nur für sonstige Leistungen an Nichtunternehmer (siehe Abschnitt 3a.1 Abs. 1) . 11 1 Der Leistungsort bei der langfristigen Vermietung von Sportbooten an Nichtunternehmer richtet sich grundsätzlich nach dem Ort, an dem der Leistungsempfänger seinen Wohnsitz oder Sitz hat.