Home

KBE pro ml berechnen

Koloniebildende Einheiten - KBE- Keimzahlen im Wasse

  1. Nach einer definierten Zeit, unter standardisierten Bedingungen, kann die Anzahl der KBEs im Wasser berechnet werden. Natürlich unter Berücksichtigung der vorher durchgeführten Verdünnung. Für Trinkwasser liegt die Obergrenze bei 100 KBE/100 ml. Kühlwasser sollte nicht mehr als 10.000 KBE / 100 ml enthalten
  2. Wenn Sie 0,1 ml Ihrer 1/100 Verdünnung auf den Agar plattiert haben, multiplizieren Sie 0,1 x 1/100 mit einem Ergebnis von 1/1000 oder 0,001. Teilen Sie die KBE der Verdünnung (die Anzahl der von Ihnen gezählten Kolonien) durch das Ergebnis aus Schritt 4. In diesem Beispiel berechnen Sie 46 ÷ 1/1000, das entspricht 46 x 1.000
  3. destens zweimal auf den bakteriologischen Status, die Keimzahl untersucht. Die Proben werden mit dem Bactoscanverfahren untersucht. Hierbei werden alle einzelnen anfärbbaren Bakterien in der Milch.
  4. Wenn Sie 0, 1 ml Ihrer 1/100 Verdünnung auf den Agar plattiert haben, multiplizieren Sie 0, 1 x 1/100 mit einem Ergebnis von 1/1000 oder 0, 001. Teilen Sie die KBE der Verdünnung ; Teilen Sie die KBE der Verdünnung (die Anzahl der von Ihnen gezählten Kolonien) durch das Ergebnis aus Schritt 4. In diesem Beispiel berechnen Sie 46 ÷ 1/1000.
  5. Diese Richtwerte, die in KBE (koloniebildende Einheiten) pro Gramm bzw. Milliliter angegeben werden, unterscheiden sich je nach Art des Lebensmittels. Eine Übersicht hat die Fachgruppe Lebensmittelmikrobiologie und -hygiene der Deutschen Gesellschaft für Hygiene und Mikrobiologie (DGHM) hier zusammengestellt. Methoden der Keimzahlbestimmung. Um die Gesamtkeimzahl in Lebensmitteln zu.

Berechnung der KBE aus der Verdünnung - Wissenschaft - 202

  1. Die Formel zur Berechnung der Gesamtzellzahl ergibt sich aus dem Volumen der Thomakammer: Ein Kleinquadrat hat eine Kantenlänge von 0,05 mm und eine Höhe von 0,1 mm, damit ergibt sich das Volumen eines c-Felds zu: 0,05 mm × 0,05 mm × 0,1 mm = 0,00025 mm 3. Da 1 ml 1000 mm 3 entspricht, errechnet sich der Faktor des Kleinquadrats zu: 1000 mm 3 /0,00025 mm 3 = 4 × 10 6. Mit diesem Faktor.
  2. Mit der Labordatenbank können Sie die KBE berechnen und gleichzeitig überprüfen, ob die Vorgaben zur Berechnung erfüllt sind und das Ergebnis gültig ist. In diesem Beispiel wird davon ausgegangen, dass Platten mit je 1 - 300 KBE ausgewertet werden. Pro Verdünnungsstufe ist eine Platte vorhanden. Die Verdünnungsreihe besteht aus 3.
  3. n Bestimmung der Kolonie Bildende Einheiten KBE/ml einer Keimsuspension mittels Koch'schem Plattenverfahren - Gesamtkeimzahl (OF, PCA Agar, 22°C), - E. coli und coliformen Bakterien (OF, CCA Agar, 37°C), - Enterokokken (OF, KANA Agar, 44°C), - S. aureus (OF, BP Agar, 37°C). Gesamtkeimzahl (PCA) nAuswertung. 9 Coliforme, E. coli (CCA) nAuswertung Staphylokokken (BP) nAuswertung. 10.

Keimzahl - Milchuntersuchun

1*10^6 Kbe/ml * (1/ (1*10*-6) = Kbe/m3 kannst auch die 100m3 in ml umrechnen, müssten auf das gleiche kommen. PS 1*10^-6 gilt als steril (vllt habe ich mich bei der umrechnung verrechnet, aber der weg so stimmt) 1 Kommentar 1. w0w41k 17.02.2016, 12:35. grad gesehen unten kamen umrechnungsfragen, wenn wir schon dabei sind, dann vollstädning^^ 1 ml = 1 cm3 . 1 cm = 1*10^-2 m (centi ) 1m3 -> 1m. Wie groß ist der Gehalt an kolonienbildenden Einheiten pro mL (KbE/mL) in der Ausgangskultur? (ähnlich einer Prüfungsaufgabe aus der Abschlussprüfung Teil 1 für BL, Sommer 2015) Nr. 9 Wenn man das Rechnen mit dem Logarithmus meiden will, fängt man bei 15400 µg/mL an und teilt ständig durch 4. Man merkt sich wie ob man teilen muss, bis. ≤100 KBE 30 bis 35 °C, ≤3 Tage Candida albicans, Sabouraud zum Beispiel: ATCC 10231 NCPF 3179 IP 48.72 NBRC 1594 Sabouraud -Glucose Agarmedium oder flüssiges Sabouraud- Glucose-Nährmedium 20 bis 25 °C 2 bis 3 Tage Agarmedium mit Casein- und Sojapepton ≤100 KBE 30 bis 35 °C ≤5 Tage -Glucose- Agarmedium ≤100 KBE 20 bis 25 °C ≤5 Tag

KBE pro ml Originalprobe = Anzahl der Kolonien auf einer Platte X Verdünnungsfaktor. Verdünnungsfaktor = (1 / Verdünnung der Platte) Zum Beispiel, wenn Sie 149 Kolonien auf der Platte der 10 bekommen-4 Verdünnung, dann kann die Anzahl der Bakterien in 1 ml der Originalprobe wie folgt berechnet werden: CFU / ml = (149) × (1/10)-4 Berechnung der Zellzahl pro Liter Zellzahl c-Feld x Kammerfaktor x Verdünnung = Zellzahl/Liter Beachte: Hefesuspension 5 g /L Gewünschte Angabe: Zellzahl/g Hefe 7. Bestimmung der Lebendzellzahl durch das Plattengussverfahren • es werden nur vermehrungsfähige Zellen erfasst • ABER: es werden nicht unbedingt alle vermehrungsfähigen Zellen erfasst: •selektiven Anzuchtbedingungen bei. Die Trinkwasserverordnung legt einen Grenzwert von 100 koloniebildenden Einheiten pro Milliliter (KBE/ml) fest, der nicht überschritten werden darf. Welche Ursachen kann eine erhöhte Koloniezahl im Wasser haben? Höhere Werte können einerseits auf eine Verunreinigung hindeuten, deren Ursache in der Trinkwasserhausinstallation liegt (also in den Rohren im Haus). Auch Bau- oder.

Keimzahlbestimmung: So gelingen mikrobiologische Analyse

Die Gesamtkeimzahl ist eine unspezifische Größe der mikrobiologischen Untersuchung von Trinkwasser nach der Trinkwasserverordnung und bei der Bestimmung der in Luft vorhandenen Mikroorganismen.Sie gibt an, wie viele Mikroorganismenkolonien sich auf einem für diesen Zweck normierten Agar-Nährboden bei einer geregelten Bebrütungstemperatur nach Beimpfen mit einer bestimmten Probenmenge bilden beschreibe mit Worten und Skizze zwei Methoden für die Bestimmung der Gesamtkeimzahl (Lebendkeimzahl) Lizenzierung: Keine Angabe. Plattenausgussverfahren nach Koch (standard plate count): bei LM und fakultativ anaeroben Keimen. aus Homogenisat und zu untersuchenden Verdünnungen werden jeweils 1ml Probe auf den Boden einer Petrischale pipettiert

Berechnung der Zellzahl pro Liter Zellzahl c-Feld x Kammerfaktor x Verdünnung = Zellzahl/Liter Beachte: Hefesuspension 5 g /L Gewünschte Angabe: Zellzahl/g Hefe . 1. Schritt: Herstellung einer Verdünnungsreihe Entsprechende Verdünnung zur Betrachtung in der Thoma-Kammer auswählen → ca. 10-40 Zellen pro b-Feld . Teilversuch b: Bestimmung der Lebendzellzahl mit dem Plattengussverfahren. Als koloniebildende Einheit (KBE oder KbE, englisch colony forming unit, CFU) bezeichnet man einzelne oder mehrere zusammenhängende Individuen von Mikroorganismen, die durch ihre Vermehrung in oder auf einem Gel-Nährmedium eine Kolonie bilden. Diese Größe wird bei der Methode zur Quantifizierung lebender Mikroorganismen mit der Abkürzung KBE oder KbE bezeichnet Was ist das? KBE ist die Abkürzung für koloniebildende Einheiten (englisch: Colony Forming Units, abgekürzt CFU). Eine Koloniebildende Einheit wird definiert als vermehrungsfähige Mikroorganismen, wie zum Beispiel Bakterien oder Pilze, die während der Kultivierung zur Bildung mehrerer Kolonien führen. Ein Bakterium reicht aus um eine Kolonie zu bilden Verdünnungen die Lebendzellzahl pro Gramm bestimmen, wobei man zuvor davon ausgeht, mit Standart I-Agar geht nur die KBE von der Verdünnungsstufe 10-5 in die Berechnung ein. Der Mittelwert der KBE ist bei der Verdünnungsstufe 10-5 beträgt 34,5 KBE. Für die Ermittlung der KBE / g Erde ist der Mittelwert mit dem Verdünnungsfaktor zu multiplizieren. Standart I: 34,5 x 105 = 3.450.000.

Zellzahlbestimmung - Mikrobiologisches Praktiku

Anzahl der Mikroorganismen pro g oder ml c----- x d = KBE/ml bzw. g (1 x n 1 + 0,1 x n 2) KBE = Kolonie bildende Einheiten c = Summe aller ausgezählten Kolonien n1 = Zahl der Platten der 1. Verdünnungsstufe n2 = Zahl der Platten der 2. Verdünnungsstufe d = Verdünnungsstufe der ersten ausgezählten Platte(n) DI Erich Ziegelwanger und Dr. Gudrun Nagl Berechnungsbeispiele Koch und Spatel. DI. Ein vermehrungsfähiger Keim wächst zu einer kleinen Kolonie aus, die Sie als sichtbaren Punkt erkennen. Zählen Sie die Kolonien aus. Markieren Sie die jeweils gezählte Kolonie mit einem dünnen Stift (z.B. Folienschreiber), somit vermeiden Sie Mehrfachzählungen. Die Gesamtkeimzahl bestimmen Sie wie folgt: gezählte Kolonien * 6,7 = KBE*/ml (Aufrunden auf ganze Zahl) Richtwert: Die. Dabei werden die Kolonien der beiden Direktansätze addiert und als koloniebildende Einheit (KBE) pro ml (2 x 0,5 ml) erfasst. Diese wird dann mit 100 multipliziert und als koloniebildende Einheit pro 100 ml angegeben. Die Kolonien der Membranfiltration werden als koloniebildende Einheit (KBE) pro 100 ml erfasst. Beim Vergleich des Direktansatzes mit Membranfiltration wird die höhere Zahl als.

< 0,1 KBE pro ml Optikspülsystemwasser (Nach-weisgrenze des Beispiels!). Die Mikroorganismen auf den Selek-tivnährböden werden ebenfalls ausge-zählt. Das Ergebnis wird in KBE/ml (pro Spezies) angegeben. Die KBE/ml Optikspülsystemwasser wer-den wir folgt berechnet: Formel: KBE der Platte 3 Faktor Neutralisation = KBE/ml Optikspülsystemwasser Beispiel 1: Mit Neutralisationsmedium bei 10 ml. Wenn Sie 0,1 ml Ihrer 1/100-Verdünnung auf den Agar plattiert haben, multiplizieren Sie 0,1 x 1/100 mit einem Ergebnis von 1/1000 oder 0,001. Teilen Sie die KBE der Verdünnung auf . Teilen Sie die KBE der Verdünnung (die Anzahl der von Ihnen gezählten Kolonien) durch das Ergebnis aus Schritt 4. In diesem Beispiel berechnen Sie 46 ÷ 1/1000.

Labordatenbank - LIMS - Bsp

  1. Verdünnungsreihe einer Bodenprobe -> Bakerien pro Gramm berechnen? March 29th, 2014. Alles lesen Ergebnissen führen. Messung 1. ergibt 195.000 KbE pro was auch immer. Platten mit 6 und 19 KbE entspricht im übrigen nicht die Platte mit den 195 KbE zu verwerten wäre, wenn ein Beispiel hierfür.. 100 g einer Bodenprobe wird in einem geeigneten _ _ ein aliquoter Teil von einigen Gramm.
  2. pro Gramm oder pro Milliliter des zu untersuchenden Produkts berechnet. b. Plattenzählmethode In zwei Petrischalen mit einem Durchmesser von 9 bis 10 cm werden je 1 ml der vorbereiteten Probe, die 0,1 g des Produkts entspricht, und etwa 15 ml eines geeigneten geschmolzenen Agarmediums bei nicht mehr als 45°C aufgegeben. Die Probe wird gemischt und auf einer kühlen horizontalen Fläche bis.
  3. Berechnung von Einzelmessungen ungleicher Genauigkeit, welche sich durchunterschiedliche Gewichte(w) kennzeichnen lassen. Die einzelnen Verdünnungsstufen werden gewichtet, weil jeder weitere Verdünnungsschritt den Versuchsfehler vergrössert. Somit soll einem Messwert, der nur aus einem Hundertstel des Stichprobenvolumens eines anderen erhoben worden ist, auch nur ein Hundertstel Gewicht.
  4. .) bei einer gewünschten Keimzellen von 10 hoch -3 kbe. Bitte helfen! Ich komm nicht drauf. Formel: F = n *
  5. Wie viele Hefezellen befinden sich in einem Gramm Bäckerhefe? Methode: In diesem Experiment wird durch eine Verdünnungsreihe die Anzahl der Hefezellen ermittelt, die sich in einem Gramm Bäckerhefe befinden. Hierfür werden die Hefezellen aus den hergestellten Verdünnungen auf einem Nährmedium ausgestrichen. Aus jeder einzelnen Hefezelle wächst eine Zellkolonie heran, die mit dem b
  6. ation Konta
  7. bei 22 °C - 100 KBE/ml am Zapfhahn (Anl. 3, Nr. 10 - Indikatorparameter) 20/ml nach der Aufbereitung Wird doch desinfiziert, muss man damit rechnen, dass nach der Desinfektion die Koloniezahl der Keime bei 22 und 36 °C deutlich ansteigt, da der Biofilm in den Rohrleitungen zerstört wurde und sich wieder erst ein biologisches Gleichgewicht bilden muss. Bereich Rohwassergewinnung und.

Eine koloniebildende Einheit ( KBE, KBE, KBE) ist eine Einheit, die in der Mikrobiologie verwendet wird, um die Anzahl lebensfähiger Bakterien oder Pilzzellen in einer Probe abzuschätzen . Viable ist definiert als die Fähigkeit, sich unter kontrollierten Bedingungen durch binäre Spaltung zu vermehren . Das Zählen mit koloniebildenden Einheiten erfordert die Kultivierung der Mikroben und. Die optische Dichtemessung einer Bakteriensuspension beruht auf der Lichtstreuung, die mit Hilfe eines Photome-ters oder Spektrometers erfasst werden kann. Ein solcher Lichtverlust wird als optische Dichte oder Extinktion im Spektralphotometer bei 600 nm gemessen. Hierfür werden in der Regel Proben mit einem Volumen von 1-2 mL z Berechnen Sie unter Verwendung der mittleren Anzahl von Kolonien für jede Verdünnung und des Verdünnungsfaktors die Konzentration von Bakterien in der ursprünglichen Kultur zu jedem Zeitpunkt in KBE/ml. Zum Beispiel, wenn es im Durchschnitt 30 Kolonien aus dem Triplikatplattensatz gibt, der von 0 erhalten wird.,1 ml der 10-4, oder 1-in-10.000, Verdünnung, dann gäbe es 30 geteilt durch 0.

Aufgabe sterilisationszeit berechnen? (Mathe, Chemie

1.000 bis 10.000 KBE/100 ml. Sanierungsmaßnahmen zu einer Verringerung der Legionellenkonzentration sind erforderlich > 10.000 KBE/100 ml. Sofortmaßnahmen zur Gefahrenabwehr sind notwendig, wie zum Beispiel ein Duschverbot und der Einsatz von Filtergeräten. Quelle: Eigene Darstellung nach LGL Bayern, 2014 . Werden die Werte überschritten, so muss dies umgehend dem zuständigen. • Analyse der KBE/ml • Ergebnisauswertung . Material und Methode Seite 11 Abb. 3-10: ALPRON StarterSet® (alkalischer Biofilm-Remover, Hypochlorit- und Neutralisationslösung) (Nach Entfernung des Filters wurden über den Bypass nach dem Prinzip der kommunizieren-den Röhren mit einer Spritze die Flüssigkeiten nacheinander injiziert. Die Konzentrationen der angewandten Lösungen und die.

Unterschied zwischen CFU und MPN / Mikrobiologie Der

Nach 24h werde die Koloniebildenden Einheiten (KBE) ausgezählt und die Keimbelastung pro mL berechnet. Durch selektive Agar kann bereits während der Bestimmung der Gesamtkeimzahl auch eine erste Bestimmung der Keime erfolgen. Für eine genaue Identifikation der Keime bieten sich auch folgende Methoden an Vereinbarungsgemäß wird in der Mikrobiologie die Gesamtkeimzahl bzw. Gesamtkoloniezahl. Synonym: KbE Englisch: colony forming unit, CFU. 1 Definition. Als koloniebildende Einheit bezeichnet man ein oder mehrere vermehrungsfähige Mikroorganismen, die bei der Kultivierung zur Bildung einer einzelnen Kolonie führen.. In der Hämatologie wird der Begriff wird auch bei der Untersuchung hämatopoetischer Stammzellen verwendet, z.B. CFU-G für colony forming unit granulocyte 1 Teil einer Substanz in 100 Teilen Luft, z. B. besteht Luft aus 21 Vol.-% Sauerstoff, d. h. 100 Teile Luft enthalten 21 Teile Sauerstoff. Bei kleinen Konzentrationen wird die Dimension in ppm = parts per million (mL/m3) oder ppb = parts per billion (μL/m3) verwendet. Die Konzentrationsangabe ppm bedeutet 1 Tei Güteklasse 2: der Keimzahlwert liegt über 100.000 Einheiten pro Milliliter. Bei Milch der Güteklasse 2 liegt der Auszahlungspreis um mindestens 2 Cent pro Kilogramm niedriger als bei Milch der Güteklasse 1. Weiterhin haben die Molkereien die Möglichkeit, neben den Güteklassen 1 und 2 die Güteklasse S für einen besonders niedrigen.

Von 100 bis 9.900 KBE pro 100 ml Wasser besteht keine akute Gefahr → Das zuständige Gesundheitsamt muss aber informiert und die Anlage überprüft werden. Über 10.000 KBE pro 100 ml Wasser besteht eine mögliche Gesundheitsgefährdung → Die Anlage muss kurzfristig saniert werden. Im Rahmen dieser Sanierung kann das zuständige Gesundheitsamt Duschverbote erteilen oder den. Schimmelpilze, Bakterien und Hefen werden in den optimalen Verdünnungsstufen gezählt und die Konzentration berechnet. Die Angabe der Ergebnisse erfolgt in KBE pro Gramm Material. Bei Schimmelpilzen erfolgt die Angabe der KBE je Gattung bzw. Art. Werden keine zusätzlichen Anforderungen gestellt, erfolgt eine standardmäßige Differenzierung der Kolonien. Bei Zwischenauswertungen wird die. In einer Medienflasche mit 2 L Nennvolumen wurde als Nährmedium Saccharoselösung mit 250 ppb TOC vorgelegt und mit einer Bakteriensuspension auf eine berechnete Konzentration von 50 KBE/mL im Endvolumen 2 L angeimpft. Diese Suspension wurde bei 30 °C inkubiert. Zu den in der nachfolgenden Tabelle ausgewiesenen Terminen nach jeweils ganzen Tagen wurden 50 mL entnommen und der TOC der Kultur. Dieses Volumen (mit einer 0,1 ml Pipette zu pipettieren) hat sich zum Ausplattieren bewährt. Wichtig: Mit dem sterilen Glasbügel wird der 0,05 ml Tropfen auf der Platte gleichmäßig verteilt, bis die Oberfläche völlig trocken ist. Beim Abheben des Bügels darf kein Tropfen stehenbleiben, andernfalls sehen Sie später ineinandergelaufene Kolonien, die Sie nicht mehr zählen können.

Zur Ermittlung eines möglichen Befalls wird als Parameter die Menge der koloniebildenden Einheiten (KbE) pro hundert Milliliter Wasser eingesetzt. Ab hundert KbE wird das Trinkwasser als befallen gewertet und technische Gegenmaßnahmen eingeleitet. Eine sofortige Desinfektion oder Stilllegung der Anlage ist ab 10.000 KbE vorgeschrieben Alkoholabbau & Promille berechnen: Werte, Grenzen, Formeln. Der Alkoholgehalt im Blut wird in Promille berechnet. Bei einem Promille handelt es sich im Gegensatz zum Prozent (dem Hundertstel) um ein Tausendstel. Für die Menge des aufgenommenen Alkohols, ermitteln Sie die Alkoholmenge in Gramm pro Glas und Getränk und multiplizieren diese mit der Anzahl der getrunkenen Gläser. Das. Hierdurch berechnen Berechnung am Beispiel PCA Stufe Wert 2 418 x 102 = 418 x 102 3 34 x 103 = 340 x 102 4 4 x 104 = 400 x 102 1158 x 102 Mittelwert bilden 1158 x 102:3 = 386x102 Ergebnis 3,9 x 104 nAuswertun Methoden folgende Formel berechnet: log 10 KbE/ml = 0,923 log 10 MO + 2,767 [1] KbE/ml = 10 log 10 KbE/ml [2] Diese Gleichung gilt für Bereich zwischen 10 MO (Messuntergrenze, log 10: 1. Beispiel einer Berechnung der Hefedosage (Anstellhefezellzahl) von Flüssighefen. Bierart: Ale-Bier. Stammwürze: 12 °P oder OG 1.048 (°P <--> OG-Umrechner: siehe hier) Richtwert: Pro Brewer 0.75 (Ale) Volumen Anstellwürze: 20 Liter (20'000 mL = 2 x 10^4 mL) Berechnung der Hefegabe: - verfügbare gärfähige Hefezellen: 57 x 10^9 - Anstellkonzentration: 0.24 x 10^6/mL/ °P - anvisierte.

mit einer Fläche von 25 cm² zu verwenden und für die Be-wertung die Anzahl der ko-loniebildenden Einheiten (KBE) in KBE/Platte heranzu-ziehen, damit eine Umrech- nung auf KBE/cm² entfallen kann (Bild 2). Die Proben sind möglichst an Stellen zu neh-men, an denen keine großen Staubablagerungen vorkom-men, da der Staub mit dem Nährboden aufgenommen wird, was die Auswertung er-schwert oder. Die Standardeinheit der Dichte ist Gramm pro Kubikzentimeter (g/cm³) oder Kilogramm pro Kubikmeter (kg/m³). In der Praxis kann man sich die Dichte aber oft besser vorstellen, wenn man sie in eine andere Einheit umrechnet. Mit dem Masse-Umrechner können Sie verschiedenste Massen- und Gewichtseinheiten ineinander umrechnen

Bis 30 € berechnen wir 3,90 € für Verpackung und Versand. Biosa - Milchsäurebakterien und ausgewählte Kräuter . Hochwertiges Kräuterfermentgetränk; Aktive Mikroorganismen: Bei der Herstellung sind durchschnittlich sind 5-10 Milliarden kBE pro 100 ml enthalten; Mit 19 verschiedenen Kräutern aus biologischem Anbau; Ergänzt mit Bio-Hagebuttensaft; Frei von Konseriverungsmitteln, Milch. Warmwasserbereiter und der am entferntesten liegenden Entnahmestelle berechnen. Pro Meter Wasserleitung ergeben sich folgende Durchschnittswerte: • 1 Zoll Rohr (Außendurchmesser 33 mm) 0,49 l/m • 3/4 Zoll Rohr (Außendurchmesser 27 mm) 0,31 l/m • 1/2 Zoll Rohr (Außendurchmesser 19 mm) 0,13 l/m . Nicht unter diese Definition fallen generell Eigenheime (auch Mehrfamilienhäuser mit. Liter und abgeleitete Einheite. Bei Wasser ist die Umrechnung von Milliliter ml, einer Volumeneinheit, in Gramm g, Allgemein gilt: Masse = Volumen x Dichte. Wasser hat die Dichte von 1 kg/dm 3. Masse = 1 Liter x 1 kg/dm 3 = 1kg. Genauso können Sie auch Milliliter in Gramm umrechnen. Als Beispiel nehmen Sie einen Milliliter Milch